Konferenz 2020

“The Sources of Classical Astrology and the Fundamentals of Ancient Astrology”
Second European Conference on Astrology – 6-8.11.2020, Host: – AUSTRIAN ASTROLOGICAL SOCIETY, Vienna, Austria: www.oeag-astrologie.at; Co-Organizer: BULGARIAN ASTROLOGICAL SCHOOL: Astramen.com. Type of Conference:  –  Free internet conference with free access after registration through Zoom software. The organizers chose this type of conference because of the complex situation in the world.

Zweite Europäische Konferenz über Astrologie:
Die Quellen der klassischen Astrologie und die Grundlagen der antiken Astrologie
vom 6-8.11.2020, Gastgeber: – ÖSTERREICHISCHE ASTROLOGISCHE GESELLSCHAFT, WIEN, ÖSTERREICH: www.oeag-astrologie.at; Co-Organisator: BULGARISCHE ASTROLOGISCHE SCHULE: Astramen.com.
Konferenzart: Kostenlose Internetkonferenz mit kostenlosem Zugang nach Registrierung über die Zoom-Software. Die Organisatoren entschieden sich aufgrund der komplexen Situation in der Welt für diese Art von Konferenz.

Sign up via ZOOM / REGISTRATION

Anmeldung über ZOOM

EXPLANATION FOR REGISTRATION: Zoom Software is one of the world’s leading providers of high-security Internet communications and conferences. After clicking on the registration link, a registration form will open, where the required fields are entered: names, email, phone, city and country, which are necessary for a user to get free access to the conference. Optional fields for Facebook account and Skype have been added in order for users to have direct information about new events and conferences in the future. Therefore, at least fill in your FB address. After pressing the red registration button, a special page will open, which will give you additional information and a link to access the conference. When you click on this special link, you will download the official installer of the Zoom program, which comes with a unique file name, in which name is embedded information about your account. Install it and you will now have the opportunity on November 6 at 10:00 Vienna time to have access to the three-day conference, which has 12 active hours every day, 4-6 lectures of 90 minutes and after each lecture – 30 minutes for questions to the speakers. It is important to keep this access link, or the page itself, or the link in the registration confirmation email, because this link will give you access to watch the conference on 6, 7 and 8 November 2020.

ERKLÄRUNG ZUR REGISTRIERUNG: Zoom-Software ist einer der weltweit führenden Anbieter von hochsicherer Internetkommunikation und Konferenzen. Nach dem Klicken auf den Registrierungslink wird ein Registrierungsformular geöffnet, in das die erforderlichen Felder eingegeben werden: Name, E-Mail, Telefon, Stadt und Land, die ein Benutzer benötigt, um freien Zugang zur Konferenz zu erhalten. Optionale Felder für Facebook-Konto und Skype wurden hinzugefügt, damit Benutzer in Zukunft direkte Informationen über neue Veranstaltungen und Konferenzen erhalten. Geben Sie daher mindestens Ihre FB-Adresse ein. Nach dem Drücken der roten Registrierungstaste wird eine spezielle Seite geöffnet, auf der Sie zusätzliche Informationen und einen Link für den Zugriff auf die Konferenz erhalten. Wenn Sie auf diesen speziellen Link klicken, laden Sie das offizielle Installationsprogramm des Zoom-Programms herunter, das einen eindeutigen Dateinamen enthält, in den Informationen zu Ihrem Konto eingebettet sind. Wenn Sie es installieren, haben Sie damit am 6. November um 10:00 Uhr Wiener Zeit die Möglichkeit, Zugang zu der dreitägigen Konferenz zu erhalten, die täglich 12 aktive Stunden, 4-6 Vorlesungen von 90 Minuten und nach jeder Vorlesung 30 Minuten umfasst für Fragen an die Referenten. Es ist wichtig, diesen Zugriffslink oder die Seite selbst oder den Link in der Registrierungsbestätigungs-E-Mail beizubehalten, da Sie über diesen Link Zugriff auf die Konferenz am 6., 7. und 8. November 2020 erhalten.

The aim of the Second Pan-European Conference is to create a scientific environment for all serious researchers of the most ancient science – Astrology.
Motto: European astrological schools and traditions work together for the future of stellar science, firmly grounded in ancient and classical astrology.
Organizers: Austrian and Bulgarian astrological schools – Brigitte Strobele, Filip Filipov, Wolfgang Tomsits.
The conference is suitable for non-specialists in the field of astrology. The official languages of the conference are English, German, Bulgarian.
Astrological schools from the following European countries participate: Austria, Bulgaria, Switzerland, the Netherlands, France, Hungary, Turkey, and the scientist with the highest scientific status – William Keepin, PhD is from Canada.

Lecturers who participate with lectures:

William Keepin, PhD is a mathematical physicist turned esoteric, with a 30-year background in archetypal cosmology and astrology. He has combined David Bohm’s ontological interpretation of quantum physics with holographic fractal mathematics and transpersonal psychology to develop a plausible model for how astrology works.
Brigitte Strobele is the President of Europe’s oldest organization operating in Vienna, Austria.
Wolfgang Tomsits is a distinguished Viennese astrologer with special knowledge of ancient and classical astrology.
Dieter Koch is an expert in ancient languages (Latin, Greek, Sanskrit, Akkadian, Sumerian) with a special focus on astral mythology and archaeoastronomy. He works as a software developer at astro.com and programmed the Swiss Ephemeris, the centrepiece of many astrological softwares.
Brigitte Hueber holds a magister degree in Astrology and Psychology in Austrian University.
Öner Döşer is the founder of AstroArt School of Astrology, having more than 1300 students so far; School of Astrology Publishing that has published 30 books; and Astrology Television on the internet, is an astrology consultant, author and lecturer with more than 50.000 followers in social media. He is leading The Project on Researches and Introduction of Astrological Texts in Ottoman Era under the roof of AstroArt School of Astrology.
Denis Labouré is a French astrologer with university astrology lectures with a theological thesis about “astrology and theology in the Pierre d’Ailly works”. This thesis is now an official course at Dominican University.
László Levente from Hungary is a scientist, classical philologist and astrologer. He is working on the translation of ancient Greek astrological texts from a critical level to restore the ancient tradition, interested in the mysterious origins of horary astrology and the prognostic techniques of ancient astrologers.
Oscar Hofman is a classical astrologer specializing in medical astrology.
Filip Filipov is an astrologer, a physicist with a master’s degree in philosophy of consciousness, who has become known for his accurate global forecasts for a number of events around the world, made on the national TV broadcast and he is the creator of innovative 3D astrological software. He developed the physical foundation of Astrology based on the fractal vision of the universe and organized the First Pan-European Conference, held in Varna, Bulgaria in November 2019.
Rumen Kolev is a world-renowned astrologer who translates and publishes unpublished astrological books, he has worked on the translation of the oldest astrology book – the Sumerian Astrolab, and he has developed the unique astrology software Placidus for ancient astrology.
Dimitar Kozhuharov is an astrologer with a main focus of interests is in the area of the classical astrological prognostic techniques.

The Official program of the conference (Vienna time):

6.11.2020
10:00, Opening of the Conference in Zoom software – waiting for all participants to enter the conference.
11:00, Introductory Words from the Organizers, Filip Filipov, Bulgarian School of Astrology
11:30, Introductory Words from the Organizers, Brigitte Strobele, Austrian Astrological Society
12:00, Fractal Cosmology and the Scientific Meaning of Astrology, Filip Filipov, Bulgaria
13:30, Question
14:00, Pandemics as Reflected in the Annual Ingression and Solar Eclipses. How Do Ancient Methods Prove Themselves with Modern Aids? A Report on the Investigations from 1918 to 2020, Wolfgang Tomsits, Austria
15:00, Question
16:00, Astrology and the New Physics: a Fractal Holographic Model of Astrology, Wiliam Keepin, Canada
17:30, Question
18:00, Cosmology and Astrology in the Sufi’s Tradition, Oner Doser, Turkey
19:00, Question

7.11.2020
10:00, The Three-Dimensional Horoscope in Ancient, Medieval and Modern Astrology. Presentation of the Three-Dimensional Astrological Software for Interpretation and Forecast – Astramen.com, Filip Filipov, Bulgaria
11:30, Question
12:00, Hellenistic, Roman, and Byzantine Astrology in Greek: Uncharted Territories, László Levente, Hungary
13:30, Question
14:00, The Practice of Classical Medical Astrology, Oscar Hofman, Netherlands
15:30, Question
16:00, The Coronation of the Persian King Chosrau I Anuschirwan – the Only One Survived Horoscope from the Time of the Sassanids, Dimitar Koguharov, Bulgaria
17:30, Question
18:00, The Origin of the Exaltations – Solving the Mystery. The Babylonian Horoscope of Erdogan- Analysis and Prognosis, Rumen Kolev, Bulgaria
19:30, Question
19:45, The Astrological Computer Program Placidus – a Key for the Ancient Astrology and the Babylonian Astrology – Heliacal Phases, Three-dimensional Astrology and Primary Directions, Rumen Kolev, Bulgaria

8.11.2020
12:00, The Classical Antiscia in Astrology, Brigitte Strobele, Austria
13:30, Question
14:00, Inanna’s Descent to the Netherworld, Dieter Koch, Switzerland
15:30, Question
16:00, Forecast and review in critical times, especially in economic trade charts., Brigitte Hueber, Austria
17:30, Question
18:00, Essential and Accidental according to Morin de Villefranche, Denis Labouré, France
19:30, Question
20:00, Closing of the Conference and Announcement of the Тhird European Astrology Conference – Live in Vienna – 5.-7.11.2021

The conference is free and with open access after registration, with a few thousand seats, but still limited and for this purpose, it is good to register on time, not at the last minute.
The organizers of the event reserve the right to change the program of the conference or to add important details.
Participate in this World Astrological Event to get in touch with the sources of Ancient Astrology and the Higher Modern Astrology of the most important Astrological Schools in Europe.

* * *

Ziel der zweiten europaweiten Konferenz ist es, ein wissenschaftliches Umfeld für alle ernsthaften Forscher der ältesten Wissenschaft – der Astrologie – zu schaffen.
Motto: Europäische astrologische Schulen und Traditionen arbeiten für die Zukunft der Sternwissenschaft zusammen, die fest in der uralten und klassischen Astrologie verankert ist.
Organisatoren: österreichische und bulgarische astrologische Schulen – Brigitte Strobele, Filip Filipov, Wolfgang Tomsits.
Die Konferenz ist für Laien auf dem Gebiet der Astrologie ebenso geeignet. Die offiziellen Sprachen der Konferenz sind Englisch, Deutsch, Bulgarisch.
Astrologische Schulen aus folgenden europäischen Ländern nehmen teil: Österreich, Bulgarien, die Schweiz, die Niederlande, Frankreich, Ungarn, die Türkei; der Wissenschaftler mit dem höchsten wissenschaftlichen Status – William Keepin, PhD, stammt aus Kanada.

Dozenten, die an Vorträgen teilnehmen:

William Keepin, PhD, ist ein mathematischer Physiker, und Esoteriker,der über 30 Jahre Erfahrung in der archetypischen Kosmologie und Astrologie verfügt. Er hat David Bohms ontologische Interpretation der Quantenphysik mit holographischer fraktaler Mathematik und transpersonaler Psychologie kombiniert, um ein plausibles Modell für die Funktionsweise der Astrologie zu entwickeln.
Brigitte Strobele ist die Präsidentin der ältesten astrologischen Gesellschaft Europas, in Wien.
Wolfgang Tomsits ist ein angesehener Wiener Astrologe mit besonderen Kenntnissen der antiken und klassischen Astrologie.
Dieter Koch ist Experte für alte Sprachen (Latein, Griechisch, Sanskrit, Akkadisch, Sumerisch) mit besonderem Schwerpunkt auf astraler Mythologie und Archäoastronomie. Er arbeitet als Softwareentwickler bei astro.com und programmierte die Schweizer Ephemeride, das Herzstück vieler astrologischer Software.
Brigitte Hueber hat einen Master in Astrologie und Psychologie an der Wiener Universität.
Öner Döşer ist der Gründer der AstroArt School of Astrology und hat bisher mehr als 1300 Schüler; School of Astrology Publishing, das 30 Bücher veröffentlicht hat; und Astrologie-Fernsehen im Internet. Er macht astrologische Beratungen, ist Autor und Dozent mit mehr als 50.000 Followern in sozialen Medien. Er leitet das Projekt zur Erforschung und Einführung astrologischer Texte in der osmanischen Ära in der AstroArt School of Astrology.
Denis Labouré ist ein französischer Astrologe mit Vorlesungen in wissenschaftlicher Astrologie, zum Thema „Astrologie und Theologie in den Werken von Pierre d’Ailly“. Diese Arbeit ist jetzt ein offizieller Kurs an der Dominikanischen Universität.
László Levente aus Ungarn ist Wissenschaftler, klassischer Philologe und Astrologe. Er arbeitet an einer kritischen Übersetzung antiker griechischer astrologischer Texte, um die alte Tradition wiederherzustellen. Er interessiert sich für die mysteriösen Ursprünge der Horarastrologie und die Prognosetechniken antiker Astrologen.
Oscar Hoffman ist ein klassischer Astrologe, der sich auf medizinische Astrologie spezialisiert hat.
Filip Filipov ist ein Astrologe, ein Physiker mit einem Master-Abschluss in Bewusstseinsphilosophie, der für seine genauen globalen Vorhersagen für eine Reihe von Ereignissen auf der ganzen Welt bekannt wurde, die im nationalen Fernsehen ausgestrahlt wurden, und er ist der Schöpfer von einer innovativen astrologischen 3D-Software. Er entwickelte die physikalische Grundlage der Astrologie auf der Grundlage der fraktalen Vision des Universums und organisierte die erste gesamteuropäische Konferenz, die im November 2019 in Varna, Bulgarien, stattfand.
Rumen Kolev ist ein weltbekannter Astrologe, der unveröffentlichte astrologische Bücher übersetzt und veröffentlicht. Er hat an der Übersetzung des ältesten Astrologiebuchs – des Sumerischen Astrolabiums – gearbeitet und die einzigartige Astrologiesoftware Placidus für die antike Astrologie entwickelt.
Dimitar Kozhuharov ist ein Astrologe mit Schwerpunkt auf dem Gebiet der klassischen astrologischen Prognosetechniken.

Offizielles Programm der Konferenz (Wiener Zeit):

06.11.2020
10:00, Eröffnung der Konferenz mittels Zoom-Software – Warten auf die Teilnahme aller Teilnehmer an der Konferenz.
11:00, Einführungsworte der Organisatoren, Filip Filipov, Bulgarische Schule für Astrologie
11:30, Einführungsworte der Organisatoren, Brigitte Strobele, Österreichische Astrologische Gesellschaft
12:00, Fraktale Kosmologie und die wissenschaftliche Bedeutung der Astrologie, Filip Filipov, Bulgarien
13:30, Fragen
14:00, Pandemien, wie sie sich in den jährlichen Ingressen und Sonnenfinsternissen widerspiegeln. Wie beweisen sich alte Methoden mit modernen Hilfsmitteln? Ein Bericht über die Untersuchungen von 1918 bis 2020, Wolfgang Tomsits, Österreich
15:00, Fragen
16:00, Astrologie und die neue Physik: ein fraktales holographisches Modell der Astrologie, Wiliam Keepin, Kanada
17:30, Fragen
18:00, Kosmologie und Astrologie in der Sufi-Tradition, Oner Doser, Türkei
19:00, Fragen

07.11.2020
10:00, Das dreidimensionale Horoskop in der antiken, mittelalterlichen und modernen Astrologie. Präsentation der dreidimensionalen astrologischen Software zur Interpretation und Vorhersage – Astramen.com, Filip Filipov, Bulgarien
11:30, Fragen
12:00, Hellenistische, römische und byzantinische Astrologie auf Griechisch: Unerforschte territorien, László Levente, Ungarn
13:30, Fragen
14:00, Praxis der klassischen medizinischen Astrologie, Oscar Hofman, Niederlande
15:30, Fragen
16:00, Die Krönung des persischen Königs Chosrau I. Anuschirwan – das einzige erhaltene Horoskop aus der Zeit der Sassaniden, Dimitar Koguharov, Bulgarien
17:30, Fragen
18:00, Der Ursprung der Erhöhungen – Das Rätsel lösen. Das babylonische Horoskop der Erdogan-Analyse und Prognose, Rumen Kolev, Bulgarien
19:30, Fragen
19:45, Das astrologische Computerprogramm Placidus – ein Schlüssel für die antike Astrologie und die babylonische Astrologie – Heliacalphasen, dreidimensionale Astrologie und Primärdirektion, Rumen Kolev, Bulgarien

08.11.2020
12:00, Die klassischen Antiszien in der Astrologie, Brigitte Strobele, Österreich
13:30, Fragen
14:00, Inannas Abstieg in die Unterwelt, Dieter Koch, Schweiz
15:30, Fragen
16:00, Vorschau und Rückschau in kritischen Zeiten, insbesondere der Entwicklung der Börsen, Brigitte Hueber, Österreich
17:30, Fragen
18:00, Unverzichtbar und versehentlich nach Morin de Villefranche, Denis Labouré, Frankreich
19:30, Fragen
20:00, Abschluss der Konferenz und Ankündigung der dritten europäischen Astrologiekonferenz – Live in Wien – 5.-7.11.2021

Die Konferenz ist kostenlos und nach der Registrierung frei zugänglich, mit einigen tausend Teilnehmern, aber immer noch begrenzt. Daher ist es vorteilhaft, sich frühzeitig und nicht erst in letzter Minute anzumelden.
Die Veranstalter behalten sich das Recht vor, das Konferenzprogramm zu ändern oder wichtige Details hinzuzufügen.
Nehmen Sie an diesem astrologischen Weltereignis teil, um mit den Quellen der antiken Astrologie und der höheren modernen Astrologie der wichtigsten astrologischen Schulen in Europa in Kontakt zu treten.

* * *