Alle Beiträge von Brigitta Strobele

Der Mensch wird wieder Mensch

Aus dem Home Office:

NEUER WIND 

Kannst du das hören hast du schon gesehen
Wie die Zeit zur Ruhe kommt 
Der Drang nach all den Nichtigkeiten ist plötzlich ganz verstummt 

In der Einsamkeit wird der Mensch wieder Mensch 
Beim im Wald spazieren gehen 
Die Kinder den Frühling nach ewiger Zeit wieder wachsen sehn 

Wie und wie lang wird der ewige Kreis sich weiterdrehen 

Wenn der Wind der uns antreibt auf einmal von ganz wo anders her weht 
Und du auf einmal erkennst worum‘s wirklich geht 
Wenn die Welt die man kennt sich von heute auf morgen langsamer dreht 
Dann stell ich mir die Frage was brauch ich von all dem was ich noch nicht hab 

Liebe und Leid sind so eng beieinander wie die Hoffnung und der Mut 
Auf eine bessere Zeit vielleicht lernen wir daraus 
Nach der Ebbe kommt die Flut 

Die Straßen sind leer nichts geht mehr 
Ob‘s wieder wird wie es einmal war 
Entschleunigte Zeit verschwommene Blicke werden wieder klar 

Wenn der Wind der uns antreibt auf einmal von ganz wo anders her weht … 

Wie die Leute zueinander auf einmal wieder menschlich sind 
Ein gespaltenes Land findet zur Mitte zurück und haltet wieder zusammen 

Wenn der Wind der uns antreibt auf einmal von ganz wo anders her weht … 

+++Die Single dazu könnt ihr streamen/downloaden+++ auf seine Seite gehen.
Vorgestellt am 3.4.2020(Zeit und Ort unbekannt).


„Der Mensch wird wieder Mensch“ singt Andreas Gabalier in seinem neuen Lied. Der Künstler spürt und bringt es auf den Punkt; und er endet mit dem prophetischen Satz: Wenn der Wind der uns antreibt auf einmal von ganz wo anders her weht …

Unser momentanes Leben hat sich für Viele um 180 Grad gedreht. Ausgangssperre, Schulen und Universitäten gesperrt, Homeoffice, die Kinder sind zu Hause, die Geschäfte sind zu …. Was da draußen vor sich geht weiß man nicht so genau, und welche Konsequenzen das alles hat und haben wird, weiß man auch nicht. Also was nun? 

Und wieder gibt das Lied Antwort, wir haben die Möglichkeit zu erkennen, dass wir auch ohne die unzähligen „Ablenkungen“ leben können, und das gibt uns die Möglichkeit in uns zu gehen und herauszufinden was uns guttut, was wir wirklich brauchen, und was wir wollen.

Diese Pause ist eine große Change, die wir nutzen müssen. Keine Angst (Saturn) haben vor dem was da kommen könnte, es kommt sowieso, nein, überlegen, die eigene Kraft finden, Pläne machen usw.

DER ANLAUF

Die Saturn/Pluto Konjunktion und der Neptun geben den Takt an. Und sie sind dabei eine neue Welt zu erschaffen. Eine neue Welt bedingt aber auch, dass wir uns verändern werden. Die Zeichen sind schon lange da, aber wir hatten nicht die Zeit sie wahrzunehmen. Jetzt ist Zeit dafür. Erinnern wir uns in großen Sprüngen wie sich die Zeitqualität entwickelt hat.
Beginnen wir mit dem Eintritt von Uranus in den Widder, die unzähligen Quadrate zu Pluto im Steinbock, es wurde gekämpft, revoltiert, Aufstände (Arabische Frühling) oder Umstürze (Ukraine). Dann folgte Saturn im Schützen Quadrat Neptun im Fisch: es bleibt alles verdeckt, das bringt Chaos.
Im Dezember 2017 wechselt der Saturn in den Steinbock, in sein Domizil. Hier ist er der Herr und beginnt aufzuräumen. Dinge werden aufgedeckt, Skandale in Wirtschaft und Politik sind die Folge. Aber wir dürfen nicht vergessen, wir alle sind in diese Entwicklungen eingebunden, auf die eine oder andere Weise, je nach dem eigenen Horoskop. Der Saturn bewegt sich jetzt auf der Spur, die Pluto gezogen hat, bis es am 12 Jänner dieses Jahres zur Saturn Konjunktion Pluto kommt.                                

Fortsetzung folgt.

PS.: Heute am 4.4. wechselt die Venus in den Zwilling. Es wird Meinungsverschiedenheiten geben. Am 6./ 7.4. werden im öffentlichen Bereich vermehrt Probleme entstehen, die Corona-Zahlen werden noch nicht zurück gehen.

Gesund bleiben! Bis bald,
B. Strobele

 *** 

1. Semester klassische Astrologie, Anfängerkurs

Die Österreichische Astrologische Gesellschaft bietet eine 6-Semestrige
fundierte Ausbildung in “Klassischer Astrologie” an. Sie umfasst: 1. Anfängerkurs, 2. Planetenkurs3. Elementarkreislauf und Häuser, 4. Analyse I, 5. Analyse II, 6. Synthese und 7. Horoskop-Deutung.

Der Kurs erstreckt sich über 7 Abende, zu jeweils eineinhalb Stunden.
In dieser Ausbildung wird die Basis zu einer in sich schlüssigen Methode gelegt, 
die einen verantwortungsvollen Umgang mit Astrologie zur Folge hat.

Thema: Lauf der Planeten und deren Qualitäten, Würden, Dominationsketten, Aspekte, 
Sensitiven Punkte, Planetenstunden, Das Horoskop der Welt, u.a. 

Beginn: Mittwoch, —- (Ein neuer Termin wird nach Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen bekanntgegeben)
Folge-Termine: ??? 22, 29., April, 6., 13., 20. Mai, – jeweils um 17:15 – 18:45 Uhr

Die aktuelle Situation macht eine zeitliche Verschiebung leider notwendig. Wir werden mit den Personen, die sich schon angemeldet haben, Kontakt aufnehmen, um einen einvernehmlichen Termin zu vereinbaren.

Kurs-Kosten: 180,-
Kurs-Anmeldung per E-Mail:  info@oeag-astrologie.at
Auskünfte:  0676 41 40 555 – Brigitte Strobele

Prinz Harry und Herzogin Meghan

Ab dem 1. April sind sie keine Royals mehr. Dann beginnt für beide ein neuer Lebensabschnitt. War die Entscheidung dem royalen Leben den Rücken zu kehren eine gute Wahl?

Vortrag: Brigitte Strobele

Termin: 5. März 2020, 19 Uhr
Ort: Hegelgasse 15, Wien 1,  ÖAG, 3. Stock, (Ibera Verlag)

Elektionen: Die Gunst der Stunde

Vortrag: Elektionen : Die astrologische Terminwahl (Elektion) für medizinische Operationen, die Gründung von Firmen, den Antritt von Reisen, Das Ja-Wort bei der Hochzeit, usw.

Früher war das eine sehr zeitaufwendige Technik, die im Computerzeitalter sehr viel attraktiver geworden ist und, wenn richtig angewandt, zu überzeugenden Ergebnissen führt und schwere Enttäuschungen verhüten kann („Katastrophenschutz“). Trotz Computertechnik  ist aber die Terminwahl eine astrologische Kunst, denn das gewählte Horoskop soll so gut wie möglich mit dem Geburtshoroskop übereinstimmen. Anhand von vielen Beispielen wird diese klassische Technik der Elektionen erläutert.“

Erik van Slooten (München)

Termin: 6. Dezember 2019, 19 Uhr
Ort: Hegelgasse 15, Wien 1,  ÖAG, 3. Stock, (Ibera Verlag)

Erik van Slooten, der niederländische Astrologe aus München, ist in weiten Teilen Europas der bekannteste Spezialist für Klassische Astrologie. Er gibt Vorträge und Seminare in den deutschsprachigen Ländern, in den Niederlanden und Belgien, in Italien und Polen und schrieb zehn Bücher. Einige wurden  in verschiedenen Sprachen übersetzt. Van Slooten ist seit 1991 geprüfter Astrologe im Deutschen Astrologen Verband (DAV), war 12 Jahre im DAV-Vorstand und 16 Jahre Mitglied der Kongresskommission.Er ist Dozent für Klassische Astrologie an Italiens nationaler Astrologieschule CIDA.  Als vielsprachiger Astro-Kabarettist trat er u.a. während Kongresse in Deutschland, der Schweiz, Italien, den Niederlanden und Belgien auf. Für sein Verdienst für die Klassische Astrologie bekam er 2014 den ‚Goldenen Jupiter‘ (den deutschen ‚Oscar‘ für Astrologen). In Italien wurde ihm die Unterscheidung ‚Testimone di cultura astrologica‘ verliehen. Website: www.erikvanslooten.de