Schlagwort-Archive: US-Wahl 2021

US-Wahl – Corona -Zeitqualität

Liebe Freunde,

angekommen im Jahr 2021 versuchen wir uns zu orientieren inwieweit wir uns und unsere Gegenwart noch wiedererkennen. Inwieweit die alten, bekannten Lebensformen noch vorhanden sind. Menschen sind verschieden, und die Veränderungen werden dadurch unterschiedlich belastend empfunden. Aber die starken Einschränkungen und die wirtschaftlichen Verluste im Jahr 2020 werden Konsequenzen haben und sind für viele eine große Sorge und Belastung. 

Auch die nun fast ein Jahr anstehenden wöchentlichen „Pressestunden“ mit COVID19-Schreckensmeldungen (erzeugen Angst) und die damit verbundenen ständigen Anweisungen und Befehle (mit Strafandrohungen), zu vielen Lebensbereichen, die mündigen Bürgern auferlegt wurden und werden, sind eine schwer zu ertragende Neuerung in dieser Zeit. 

Ein weiterer Faktor im vergangenem Jahr waren die Medien, die die meiste Zeit die unglaubliche Leistung vollbracht haben, auf den Titelseiten bis zu zehn verschiedene Aufmacher zum Thema CORONA zu bringen, auf die weiteren Seiten will ich hier nicht eingehen. Es sollte bekannt sein, dass das gesprochene und auch das geschriebene Wort sehr heftig auf den Leser einwirken kann, ein gewisses Maßhalten bei solchen dramatischen Dauermeldungen wäre angebracht gewesen – ist aber wohlgewollt. – Dazu kommt noch die bewusste Gleichschaltung der Medien, die praktisch keine Gegenstimme zu den „verordneten Meinungen“ zulassen.  Abgesehen davon, dass Qualitätsmedien Fakten berichten sollen, die Meinung soll dem Leser überlassen bleiben. Davon ist man offensichtlich ziemlich abgekommen – Schade. Der mündige Bürger hat abzudanken, es wird für ihn gedacht und auch gleich entschieden!

Warum ist dies alles möglich? 

Wir kennen die Konstellationen 2020, in denen der SATURN im Steinbock die vorherrschende Kraft war. Der Machtanspruch wurde akzeptiert. SATURN im Sextil zu NEPTUN hat es möglich gemacht, dass dieser Machtanspruch einen Virus zur Basis hatte.

Die Konjunktion SATURNS mit JUPITER und PLUTO, beide dem SATURN unterstellt, haben die Situation noch verschärft. Als dritter Faktor trat MARS auf, der am 13. Juni 2020 in Konjunktion mit NEPTUN war, dann aber am 28. Juni 2020 in sein eigenes Zeichen Widder eingetreten ist. Das andauernde Quadrat zu JUPITER, PLUTO, SATURN war und ist Auslöser schwerer Spannungen, Ängste, und das Gefühl der Verhinderungen usw. zur Folge. Wir alle haben das erlebt. Anfang August stand der MARS auf 19° Widder im Quadrat zu JUPITER im Steinbock, eine Woche später war das Quadrat zu PLUTO fällig, und zwei Wochen später (24. August) tritt MARS in das exakte Quadrat zu SATURN im Steinbock ein. MARS drängt darauf etwas Neues zu beginnen und SATURN hält ihn auf. Zwei Planeten in ihren kardinalen Zeichen, in ihrer stärksten Kraft.

Es ist Mitte August, Ende September stehen die Zwei auf 25°, beide sind Rückläufig, das Spiel geht weiter – SATURN dominiert. Auf der kommunalen Ebene entscheiden die Politiker für uns, Menschenrechte scheinen vergessen zu sein – auch auf der privaten menschlichen Ebene scheint die Zeit stillzustehen – alles ist anders – neuer Anlauf und Stillstand. Jeder der eine kardinale Besetzung im Horoskop hat spürt das. 

Konstellation Dezember 2020

Endlich am 18. Dezember tritt SATURN in das Zeichen Wassermann ein. JUPITER folgt am 20. Dezember. Am 21. Dezember 2020, um 18.2023 findet die große Konjunktion JUPITER/SATURN im Zeichen Wassermann statt – auch königliche Konjunktion genannt. Das kündigt eine neue Zeit an, weil der Wechsel von den Erdzeichen in die Luftzeichen stattgefunden hat. Damit ändert sich die Zeitqualität, die 200 Jahre in den Erdzeichen stattgefunden hat, und nun 200 Jahre in den Luftzeichen stattfinden wird. Alles, was in den letzten 200 Jahren, in den Erdzeichen (Materiell), aufgebaut wurde, wird nun einer Prüfung unterzogen und kann nicht mehr aufrecht erhalten werden. Die Mächtigen müssen erkennen, dass ihr Vorhaben nicht mehr so wortlos anerkannt wird, eine Gegenbewegung ist spürbar, es geschieht einfach, es ist alles im göttlichen Plan.

Gleichzeitig am 21. Dezember tritt die Sonne in das Zeichen Steinbock, das 4. Quartal im Jahreskreis beginnt. Es wird uns noch keine Harmonie bringen, sondern der Kampf beginnt jetzt erst. Dieser kalendermäßige Jahresanfang wird heftig und bis in den März hinein andauern.

Denn der SATURN im Wassermann ist wieder in einem saturnischen Zeichen. Die Mächtigen zeigen weiterhin Stärke, aber es erstarkt die Gegenwehr, die Bürger protestieren. Der Widerstand wächst, wird sichtbar. Daher Kampf. Dieser Kampf ist ein globales Geschehen. In der vordersten öffentlichen Ebene erleben wir es als Corona, als Quarantäne, Positiv/Negativ getestet und den Impfkomplex, – dahinter stehen jedoch große Auseinandersetzungen, von denen wir wenig zu hören bekommen. Die komplette Presselandschaft ist gleichgeschaltet wie nie zuvor. Wir sind auch überfordert, die Datenmengen denen wir ausgesetzt sind, müssen überfordern. Mir persönlich ist es manchmal auch deswegen schwierig zu begreifen, weil die Dinge oft keine nachvollziehbare Logik haben.

Astrologisch, erkennen wir, dass zwei wesentliche Konstellationen sich verändert haben. SATURN und JUPITER sind aus dem Sextil zu NEPTUN herausgetreten. Folge, die Bürger beginnen es in Frage zu stellen. Und MARS steht noch im Widder, zwar im Quadrat zu PLUTO, aber nicht mehr im Quadrat zu JUPITER und SATURN. FOLGE wir feiern Weihnachten zwar unter der Anordnung zu den Familienangehörigen Abstand zu halten, aber Einkaufen war kurz möglich und Weihnachten ist das Fest der Liebe. Und das Neue Jahr 2021 beginnt.

* * *

Konstellation 2021

Zwei Wochen später, am 6. 1. 2021 tritt der MARS in das Zeichen Stier ein.

Wir feiern das Fest der „Heiligen drei Könige“. In den USA hält Trump vor dem Kapitol in Washington eine Rede vor tausenden Anhängern, die, wie er, an einen Wahlbetrug glauben, und schickt sie anschließend zum Kapitol wo die Abstimmung der Wahlmänner stattfindet. Vizepräsident Mike Pence hatte den Auftrag von Präsident Trump das Ergebnis abzulehnen, – Pence war anderer Meinung, und hat unterzeichnet. Damit hat er den Weg zur Angelobung am 20. 1. 2021 für President-elect Joe Biden freigemacht.

Am 6. 1. : MARS steht auf 0° Stier und damit wieder im Quadrat zu SATURN und JUPITER, aber jetzt in den fixen Zeichen Wassermann zu Stier. Wenn das in den kardinalen Zeichen noch ein Kräftemessen war, ist das in den fixen jetzt Krieg. In den fixen Zeichen muss die Auseinandersetzung stattfinden. Der Mars steht im Stier schwach, umso unüberlegter sind die Aktionen, der SATURN im Wassermann steht stark. Der Krieg beginnt.

Meine Aussage im Oktober, dass das erste Quartal besonders heftig werden wird, beginnt sich zu bewahrheiten. Ende Oktober hatte ich auch ausgesagt, dass Trump gewinnen wird.

Ich hatte auch gesagt, dass Ereignisse bekannt werden, die uns erschrecken. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass die Presse nicht darüber berichten wird. So kam es. Die Berichte in der Wahlnacht sahen Trump als Gewinner, in der Früh wendete sich das Blatt und letztendlich lag Joe Biden vorne. Präsident Trump erklärte die Wahl für gefälscht, usw. und hält daran bis heute fest. Die „Presse“ spricht ihm die Befähigung ab, sein Amt auszuüben.

Die Gerichte wollten auf die Beschuldigungen nicht eingehen, die Presse war unisono gegen Trump. Wie stark die Gegenwehr gegen Trump ist, zeigt sich am 9. 1. in der Abschaltung seines Accounts bei Twitter, Facebook, YouTube, usw. Immerhin ist er noch immer Präsident der USA. Es ist offen geführter Krieg. Dementsprechend ist die Spaltung in der Bevölkerung.

Aber auch wenn unsereiner auf YouTube oder Twitter gegen das Impfen spricht oder die Corona-Maßnahmen in Frage stellt, wird gesperrt. Ist das das Ende der Redefreiheit?

US-Wahl 2020, Inauguration 2021

Ich habe viele Horoskope zu diesen US-Wahlen gerechnet, können vielleicht in einem Vortrag einfließen, aber jetzt nehme ich nur dieses eine Horoskop:

Die Inauguration von Joe Biden, findet am 20 1. 2021, 12 Uhr in Washington/DC statt, das Horoskop : MC 26.15° Steinbock, SONNE 0,52° Wassermann, Konjunktion SATURN 3.56° Wassermann, JUPITER 7.23° Wassermann, MERKUR 18.52° Wassermann.  Alles im Quadrat zu MARS Konjunktion URANUS auf 6.40° im Stier, ASC 14.02° im Stier. Der Mond steht auf 29.03° im Widder und ist auf den Sprung in sein Erhöhungszeichen Stier – hier ist er brilliant, und wird die Energie aller Planeten in den nächsten Stunden nach der Inauguration übertragen, und 12 Stunden später steht er in Konjunktion mit ARS/URANUS.

Der gute Aspekt ist, dass der Herr des ASC (14.02° im Stier) VENUS auf 15.07 Steinbock steht im Trigon zum ASC. Und der NEPTUN auf 14.54° Fische im Sextil zum ASC und zur VENUS steht, bedeutet wohl, dass etwas Geheimes im Gange ist. Die VENUS kann eine Rolle spielen, weil sie den exaktesten Aspekt auf die Achse hat, aber sie steht schlecht.

Bei dieser Konstellation sollte kein neuer Präsident angelobt werden. Ich meine, diese Konstellation spricht nicht dafür, dass Joe Biden angelobt wird. Was immer da geschehen wird, es wird uranisch sein. Laut Presse-Berichten sichern 21.000 bewaffnete Soldaten das Geschehen ab. Was erwarten sie denn?

Noch einmal. Der MARS ist in das Zeichen Stier eingetreten: „Sturm auf das Kapitol“. MARS steht auch für das zu Hilfe gerufene Militär, in Konjunktion mit URANUS, der wiederum SONNE; SATURN; JUPITER; MERKUR beherrscht und quadriert! Alles ist vom URANUS abhängig, bzw. vom SATURN.

Auch Corona spielt Regie an diesem Tag, es werden laut Presse nur ca. 1000 Personen eingeladen. Die werden in gebührenden Abstand voneinander platziert. Die Bürger sollen zu Hause bleiben.

Bei Obama und Trump waren 1,5 Millionen Bürger vor Ort.

Präsident Trump hat schon am 8. 1. mitgeteilt, dass er nicht an der Inauguration teilnehmen wird, was Joe Biden wohlwollend aufgenommen hat. – Die Welt sieht nach Amerika.

* * * 

Zum Abschluss noch einmal zurück zu dieser aktuellen Konstellation: 

Das MARS Quadrat auf SONNE, SATURN, JUPITER, und MERKUR betrifft jeden, und wird uns, bis zum Übergang des MARS in den Zwilling, am 5. März, nicht loslassen. Dann wird es ruhiger werden – Normalität kann man glaube ich noch nicht dazu sagen. URANUS wird weiter SATURN quadrieren, das hat aber mit den laufenden Veränderungen, die zuvor der MARS verursachte zu tun.

COVID19 hat uns im März vorigen Jahres praktisch von einem Tag auf den anderen in eine vorher nicht denkbare Situation gebeamt. Jeder hat auf Grund seiner Affinität zur laufenden Konstellation, einen eigenen Weg gefunden damit umzugehen. 

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo wir aufhören sollten „mitzumachen“. Wir sollten uns unserer eigenen Stärke bewusst sein, damit umgehen lernen und aufmerksam verfolgen was da wirklich geschieht. Direktes Austauschen mit unseren Freunden und herausfinden was wir selbst wollen. Wir können das wieder lernen. 

Das was im Großen geschieht, muss auch im Kleinen geschehen. Es ist abzusehen, dass die Staaten wieder in die eigene Verantwortung kommen müssen, und das müssen auch wir. Es ist ein gutes Gefühl mit sich selbst eins zu sein. Zu sich stehen zu können. Dann geht auch die Angst weg.

Mein Rat: Was immer geschieht, es geschehen lassen, bei sich bleiben und dem Herrgott danken.  Das neue Jahr beginnt mit dem Eintritt der Sonne in den Widder – es wird alles gut werden.

Wünsche Euch alles, alles Gute,

und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen.

Brigitte Strobele, Wien, 16. Jänner 2021